Aktuelles


JETZT BONUS FÜR 2017 SICHERN!

Wussten Sie, dass Sie mit einem einfachen Stempel bares Geld sparen können? Das funktioniert mit dem Bonusheft der Krankenkasse und zwar ganz einfach. Viele Patienten nutzen eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung nicht nur zum wichtigen Schutz vor Mund- und Zahnkrankheiten, sondern auch, um beim Zahnersatz oder anderen Bonusprogrammen Ihrer Krankenkasse Rückzahlungen und Gutschriften zu erhalten.

Was können Sie tun? Wenn Ihnen der Stempel für 2017 noch fehlt, kommen Sie einfach zur Vorsorgeuntersuchung in unsere Praxis. Vereinbaren Sie telefonisch oder online einen Termin.

Wir garantieren Ihnen den begehrten Eintrag in das Bonusheft, verbunden mit kurzen Wartezeiten und natürlich einer gründlichen Prophylaxe.

Ihr Dr. Z Team Köln freut sich auf Sie!


Online Terminkalender für unsere Dr. Z Praxis in Köln

Liebe Patienten, durch unseren neuen Online-Terminkalender ist es für Sie möglich, Ihren nächsten Behandlungstermin ganz bequem von Zuhause aus zu vereinbaren – auch außerhalb unserer Sprechzeiten. Wählen Sie dafür einfach auf unserer Website Ihren gewünschten Zahnarzt und Ihren Wunschtermin aus. Wie das geht, erfahren Sie unten.

Sie möchten lieber mit uns sprechen? Kein Problem – wir stehen Ihnen natürlich für die telefonische Terminvereinbarungen weiterhin Mo-Fr von 08:00 bis 20:00 gerne unter der gewohnten Nummer 0221/16817698 zur Verfügung.

Online-Terminvereinbarung – Wie geht’s?

In wenigen Schritten zu Ihrem Wunschtermin.

Schritt 1: Gehen Sie auf die Website der Dr. Z Praxis in Köln und clicken Sie auf „Termin Online buchen“.

Schritt 2: Wählen Sie unter „Sprechstunde“ aus, welches Anliegen Sie haben.

Schritt 3: Hier sehen Sie die freien Termine Ihrer Praxis. Wählen Sie einfach Ihren Wunschtermin aus, indem Sie ihn anklicken. Sie können hier auch Ihren Wunschzahnarzt wählen und erhalten direkt seine freien Termine angezeigt.

Schritt 4: Nun geben Sie Ihren Namen und weitere Informationen ein, unter anderem Ihre mobile Telefonnummer. Sie erhalten per TAN-Verfahren eine SMS mit einem Freischaltecode auf Ihr Handy gesendet. Nach Eingabe des Codes in das entsprechende Feld ist Ihr Termin bestätigt.


Herzlich willkommen, liebe Dr. Ratiu!

Wir freuen uns über Verstärkung: Zahnärztin Dr. Ratiu arbeitet seit Oktober 2017 in unserer Praxis. Als kompetente Ansprechpartnerin ist sie in allen Bereichen der Zahnmedizin bei uns tätig, da sie erfahren ist in der Parodontologie, Endodontie, Prothetik, Implantologie und der ästhetischen Zahnheilkunde. Natürlich führt sie auch klassische Vorsorgeuntersuchungen durch. Frau Dr. Ratiu hat mehrere Jahre Kinder und Jugendliche behandelt, daher sind auch Ihre Kleinen bei ihr in den besten Händen. Kommen Sie doch einfach mit der ganzen Familie vorbei und lernen Sie unsere freundliche Kollegin gleich persönlich kennen!

Mehr über unsere neue Zahnärztin erfahren Sie auch unter „Team“, wo sie sich Ihnen vorstellt.


Fortbildung „Moderne prothetische Konzepte – von der Einzelkrone bis zum Implantat“ für Zahnärzte

Am 16. September nahmen die Zahnärzte unserer Praxisgruppe an einer neuen Fortbildungsveranstaltung der Dr. Z Akademie teil. Zu „Moderne prothetische Konzepte – von der Einzelkrone bis zum Implantat“ wurde eingeladen, um die Kompetenzen auf dem Fachgebiet der Prothetik weiterzuentwickeln. Dr. Z konnte für dieses wichtige Thema den Experten Prof. Dr. Bernd Woestmann von der Justus-Liebig-Universität Gießen als Referenten gewinnen.

Wesentliche Inhalte zur modernen Prothetik wurdenerläutert: Fallanalysen und Auswertung der Möglichkeiten, Therapieplanungen und natürlich die praktische Umsetzung. Wann sind Implantate die richtige Wahl und wann stellen Prothetik-Versorgungen die geeignetere Alternative dar? In Präsentationen, Analysen und anschließenden Übungen wurden diese Themen vertieft. Durch fachliche Diskussionen wurden die zentralen Kernfragen des Tagesseminars beantwortet.

Teilgenommen haben alle Zahnärzte der Dr. Z Gruppe. Sie reisten aus ganz Deutschland nach Ratingen (NRW) an. Für bereits bekannte aber auch neue Kollegen der Dr. Z Gemeinschaft war es also ein spannender Tag, bei dem auch der gemeinschaftliche Austausch im Vordergrund stand.

Vielen Dank an alle Kollegen und an Prof. Dr.Woestmann für diesen spannenden und intensiven Fortbildungstag. Auf weitere, erfolgreiche Fortbildungen!


Fortbildung „Zahnärztliche Abrechnung“ für zahnmedizinische Fachangestellte

In der Dr. Z Zentrale in Düsseldorf fand am 16. September eine Fortbildung für zahnmedizinische Fachangestellte statt. So besuchten Mitarbeiterinnenaller Dr. Z Praxendie Weiterbildung, die von der Dr. Z Akademie organisiert war.

Bei demregen Interesse von fast 20 Praxismitarbeiterinnen war es nötig,die Teilnehmerinnen entsprechend ihrer Vorkenntnisse und Einsatzgebietein Gruppen einzuteilen.Zentrale Themen wurden gemeinsam mit den Dr. Z Abrechnungsexpertinnen behandelt. Unter anderem wurdedie Behandlungsdokumentation,die optimale Praxisorganisation,das Factoring sowie die Abrechnung konkreter zahnmedizinischer Leistungen aus Implantologie, Endodontie und Parodontologie thematisiert.

Trotz des ein oder anderem qualmenden Kopf wurde auch viel gelacht – und das nicht zu wenig, denn die Stimmung allen Gruppen war durchwegpositiv.

Das freut uns sehr und wir sagen – bis demnächst, liebe Dr. Z Akademie.


Karies top – Parodontitis flop

Die gute Nachricht zuerst: Jährlich erstellt das Institut der Deutschen Zahnärzte einen Bericht – die so genannten„Deutsche Gesundheitsstudie“ – und die fünfte dieser Gesundheitsstudienergab,dass die Zahngesundheit der Deutschen so gut wie noch nie ist.

Aus der Studie geht hervor, dassder Kariesbefall bei den 35- bis 44-jährigen seit 1997 um 30% zurückgegangen ist und Karieserkrankungen an den Zahnwurzeln sogar um 50% abnahmen. Außerdem sind heute über 80% der 12-jährigen Kinder kariesfrei. Zweimal täglich Zähneputzen ist inzwischen für fast alle eine Selbstverständlichkeit, auch gehen wir regelmäßiger zum Zahnarzt als noch vor 20 Jahren.

Schlechte Neuigkeiten gibt es allerdings bei Erkrankungen des Zahnbettes(Parodontalerkrankungen). Schwere Parodontosefälle sind zwar zurückgegangen, allgemein steigt der Behandlungsbedarf aufgrund der demografischen Entwicklung aber an. Bundesdurchschnittlich jeder zweite (!) Erwachsene beklagt sich heutzutage über Parodontitis, also der chronischen Zahnbetterkrankung.

„Das ist ein Riesenproblem. Weltweit ist Parodontitis eine der Haupterkrankungen im zahnärztlichen Bereich“, sagt Wolfgang Eßer, Zahnarzt und Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung im Gespräch mit DIE WELT*. Er ergänzt: „Parodontitis ist viel gefährlicher, als die meisten glauben. Jeder zweite Erwachsene müsste behandelt werden.“

Es kann zu gefährlichen Gesundheitsrisiken kommen. Denn bei einer unbehandelten Parodontitis können langfristig die Zähne locker werden und sogar ausfallen. Wenn ungesunde Bakterien in den Blutkreislauf aufgenommen werden, löst diesandere Krankheiten wie zum Beispiel Atemwegs- oder Gefäßerkrankungen aus, die zum Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können. Rauchen, eine ungesunde Ernährung und Diabetes stellen weitere Risikofaktoren dar.

Dass bedeutet nicht, ausnahmslos auf Süßes verzichten zu müssen. „Häufiger ist riskanter als viel“, so Eßer. Auch Zahnärzte sündigen, doch wenn dann in Maßen. Wer sich direkt danach die Zähne putzt, minimiert das Kariesrisiko.

* Das vollständige Interview mit Wolfgang Eßer „It’s the Zahnfleisch, stupid!“ ist am 31.08.2017 in DIE WELT erschienen.

……………………………

Also was tun? Parodontitis ist eine durch Bakterien ausgelöste Infektionskrankheit. Um zu verhindern, dass uns die Bakterien in unserem Mund krankmachen, ist eine gründliche Mundhygiene unerlässlich. Doch reicht das alltägliche Zähneputzen oftmals nicht aus. Die häusliche Hygiene sollte alle sechs Monate durch eine professionelle Zahnreinigung ergänzt werden, damit sich krankmachende Zahnbeläge gar nicht erst bilden können. Um langfristig einer Parodontitis und anderen Zahnerkrankungen vorzubeugen, sollten Sie außerdem zusätzlich 2x im Jahr zur Kontrolluntersuchung kommen. Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch wird vollständig auf Hinweise einer Paradontalerkrankung untersucht.


Tipps & Tricks bei Zahnschmerzen – natürliche Hausmittel

Zahnschmerzen entstehen, wenn die Nerven in den Zähnen durch Druck, Verletzungen oder Chemikalien angegriffen und gereizt sind. Sie beginnen mit einem leichten Drücken im Zahn und können sich rasant zu einem sehr unangenehmen Schmerz entwickeln.

Bei solchen Beschwerden führt kein Weg mehr an dem Besuch des Zahnarztes vorbei. Denn Zahnschmerzen sind Warnsignale, die nicht ignoriert werden sollten. Nun richten sie sich leider nicht immer nach Öffnungszeiten der Arztpraxen oder treten am Wochenende oder in der Nacht ein. Was zu tun ist, um akute Schmerze zumindest zeitweise zu lindern, können Sie unserer Auflistung für natürliche Hausmittelchen entnehmen

10 natürliche Hausmittel bei Zahnschmerzen

  1. Rosmarin lindert: Kauen Sie auf frischen oder getrockneten Rosmarinblättern herum.
  2. Salbei mildert: Spülen Sie die schmerzende Stelle mehrmals mit lauwarmem Salbeitee.
  3. Teebaumöl beruhigt: Bestreichen Sie die Zähne mit reinem Teebaumöl, gurgeln Sie auch damit (verdünnt).
  4. Nelken helfen: Stecken Sie eine Gewürznelke zu dem schmerzenden Zahn oder tunken Sie ein Wattestäbchen in Nelkenöl und reiben damit die schmerzende Stelle ein.
  5. Grüner Tee hemmt die Entzündung: Ziehen Sie grünen Tee lauwarm zwischen den Zähnen durch, seine Gerbstoffe helfen bei der Heilung.
  6. Kamille unterstützt Auch Kamille kann ein sinnvolles Mittel sein, zum Beispiel als Aufguss für eine Mundspülung oder als Tinktur (verdünnt).
  7. Kühlen hilft: Legen Sie einen Eisbeutel auf die Wange, wo es schmerzt.
  8. Wirsing oder Weißkohl lindern: Legen Sie frische Blätter in ein Leinentuch oder eine Wundkompresse. Walzen / kneten Sie sie, bis der Saft aus dem Blatt austritt und legen Sie den Umschlag dann auf die schmerzende Wange.
  9. Akupressurpunkt entspannt: Massieren Sie die Hautfalte zwischen Nase und Oberlippe für ein bis zwei Minuten.
  10. Alkohol betäubt und desinfiziert: Bedecken Sie die schmerzende Stelle für ca. zehn Minuten mit hochprozentigem Alkohol (z.B. Schnaps) – Achtung, nicht bei Kindern anwenden!

Bitte wenden Sie sich bei starken Zahnschmerzen immer umgehend an Ihren Zahnarzt oder nehmen Sie Kontakt mit einer Notfallpraxis auf. Denn viele Entzündungen hinterlassenSchäden an der Zahnsubstanz, die bei einer frühzeitigen Behandlung vermieden werden können.

Wussten Sie schon,
… was der „sympathische Zahnschmerz“ ist? Ein Schmerz der sympathisch ist, klingt zunächst paradox. Die Zahnmedizin unterscheidet jedoch einige Arten von Zahnschmerzen. Während der idiopathische Zahnschmerz im Zahn selbst steckt, ist der sympathische Zahnschmerz von anderen Organen abhängig. Er wird auf dem Weg vom Reflex auf das Zahnnervengewebe übertragen und simuliert einen Schmerz. Wenn weder ein Abszess im Zahnfleisch, noch ein Geschwulst oder eine Rötung im Körper nachgewiesen werden kann, handelt es sich um den nervösen Zahnschmerz. Er entsteht durch eine allgemeine Verstimmung des Nervensystems.


Fortbildung „Endodontologie“ für unsere Zahnärzte!

Unsere Zahnärzte Nina Hesse und Saleh Qui haben vom 23. bis 24. Juni erfolgreich an einer Fortbildung im Fachbereich Endodontologie in Essen teilgenommen.

Die Endodontologie, auch bekannt als Endodontie oder kurz „Endo“, befasst sich mit den Weichgeweben im Inneren des Zahns (Zahnmark, Nerv) und dem angrenzenden Zahnschmelz. Ziel der Endo ist die Erhaltung der natürlichen Zähne, auch wenn eine Erkrankung schon bis in den Nervbereich vorliegt.

Die Fortbildung stellte das innovative RECIPROC®-Konzept zur Aufbereitung von Wurzelkanälen vor. Dieses moderne Verfahren ermöglicht endodontologische Eingriffe auf eine sehr zuverlässige, effiziente und sichere und Weise. Dem theoretischen Teil schloss sich ein Praxis-Workshop an, bei dem unsere Zahnärzte das Erlernte unter klinikähnlichen Bedingungen an extrahierten (also echten) Zähnen anwenden konnten.

Beim gemeinschaftlichen Abendessen war viel Zeit für den persönlichen Austausch mit den Kollegen aus der Dr. Z Gruppe. So konnten sich alle wiedersehen und auch neue Dr. Z Kollegen kennenlernen. Kurzum: es waren zwei gelungene, interessante und gesellige Tage. Danke und bis bald, liebe Dr. Z Akademie.

Lernen und Anwenden: das innovative RECIPROC®-Konzept der Endodontologie – unsere Dr. Z Zahnärzte bei praktischen Übungen an extrahierten Zähnen

Geselligkeit und Austausch unter Kollegen: die Dr. Z Zahnärzte beim gemeinschaftlichen Abendessen


Herzlich willkommen: Zahnarzt Saleh Quj seit April in Köln!

Zahnarzt Saleh Quj

Wir freuen uns sehr über unseren neuen Kollegen: seit April 2017 verstärkt Zahnarzt Saleh Quj unser Team. Unser international erfahrener Kollege ist in allen Gebieten der Zahnheilkunde tätig, besonders in der Prothetik, der ästhetischen Zahnheilkunde und der Endodontie. Auch für chirurgische Eingriffe, zum Beispiel der Entfernung von Weisheitszähnen, sind Sie bei Zahnarzt Saleh Quj in guten Händen. Lernen Sie unseren freundlichen, zuverlässigen und engagierten Kollegen kennen – entweder beim nächsten Besuch in unserer Praxis oder unter „Team“, wo er sich Ihnen persönlich vorstellt.


Fortbildung „Ästhetische Frontzahnfüllungen“ für Zahnärztin Nina Hesse

Am 13. Mai veranstaltete die Dr. Z Akademie das nächste Fortbildungsseminar: Moderne Füllungstherapien mit Kompositen. Auch unsere zahnärztliche Kollegin Nina Hesse nahm an diesem Intensivseminar teil.

Komposite sind plastische Füllungsmaterialien für Zähne. Sie werden vor allem für Füllungen im Frontzahnbereich verwendet, aber auch zur Befestigung von Kronen, Wurzelstiften und Keramikrestaurationen. Komposite liefern ein sehr ästhetisches Ergebnis, da sie in verschiedenen Farbnuancen hergestellt werden und der Patient den Farbton auswählen kann, der am besten zu den vorhandenen Zähnen passt. Nach erfolgreichem Einsetzen ist somit kaum ein Unterschied zwischen den künstlichen und den natürlichen Zähnen zu sehen.

Die Fortbildung umfasste sowohl die Vermittlung von theoretischem Wissen als auch viele praktische Hinweise durch Referent Prof. Dr. Claus-Peter Ernst, Zahnarzt, langjähriger Dozent an der Universitätsklinik Mainz und Gründungsmitglied der Praxisklinik Mediplus Mainz. Anschließend hatten die Zahnärzte die Möglichkeit, sich zu ihren Erfahrungen mit Kompositen auch persönlich auszutauschen.

Ein interessanter, spannender und toller Tag unter Kollegen der Dr. Z Gemeinschaft.


Zahnärztin Nina Hesse absolviert Fortbildung im „All-on-4“ – Konzept

Am 04. Februar hat unsere Zahnärztin Nina Hesse an der Fortbildung der Dr. Z Akademie „All on 4 – Feste Zähne an einem Tag“ teilgenommen. Das „All-on-4“ – Konzept ist eine moderne Methode der Implantation und ermöglicht, künstliche Zähne für den gesamten Ober- oder Unterkiefer auf nur vier Implantaten zu befestigen. In der Regel können Patienten sogar am gleichen Tag die Praxis mit ihren neuen Zähnen verlassen, da die Einheilzeit verkürzt ist. Neben dem theoretischen Wissen umfasste die Fortbildung auch eine Live-OP, die auf Bildschirmen in den Seminarraum übertragen wurde. So konnten die Teilnehmer beobachten, wie eine Patientin erfolgreich operiert wurde. Ein spannender Tag, der mit einem Zertifikat und 10 Fortbildungspunkten von der Zahnärztekammer bestätigt wurde.

Im theoretischen Teil der Fortbildung, bei dem es unter anderem um die chirurgische Indikation, das chirurgische Vorgehen, die prothetische sowie labortechnische Umsetzung geht, frischen die Zahnärzte ihre Fachkenntnisse auf.

Während der Live-OP verfolgten alle Zahnärzte die Operation gespannt über Bildschirme: vorne im Seminarraum wurde die Großansicht aus dem OP übertragen, rechts und links zeigten weitere Bildschirme Details der Operation.

Nach der erfolgreichen Operation gab es eine detaillierte Nachbesprechung und Auswertung mit den Zahnärzten.


Qualität erneut offiziell bestätigt:
ISO-Zertifizierung 9001:2015 für unsere Praxis!

Wir freuen uns über die Erneuerung der ISO-Zertifizierung unserer Praxis! Die Technische Überwachungsgemeinschaft (TÜg) hat unsere Praxis geprüft und unser ISO-Zertifikat von der bisherigen ISO 9001:2008 auf die aktuell gültige ISO 9001:2015 erweitert!

Die ISO-Zertifizierung…

  • bestätigt, dass wir nach höchsten Qualitätsstandards arbeiten
  • gilt für das „Gesamtes Spektrum der Zahnmedizin“
  • wird jährlich durch die TÜg nach strengen Richtlinien kontrolliert
  • ist ein freiwilliger Schritt, mit dem wir deutlich über das gesetzlich vorgeschriebene Qualitätsmanagement hinausgehen

Liebe Patienten, wir sind seit 2010 ISO-zertifiziert. Wir haben diese strikten Qualitätsstandards eingeführt, damit wir Ihnen höchste Qualität und Sicherheit bieten können. Daher lassen wir unsere Praxis auch regelmäßig durch die TÜg überprüfen. Unsere ISO-Zertifizierung bestätigt, dass die Prozesse und Behandlungsschritte in unserer Praxis optimal und transparent ablaufen. Als Ergebnis genießen Sie zum Beispiel geringe Wartezeiten, kurze Behandlungszeiträume und eine garantiert sichere Herstellung unseres Zahnersatzes. Unser Risikomanagement erfasst mögliche Komplikationen bei Behandlungen schon im Vorfeld, sodass wir Ihnen einen risikoarmen Behandlungsprozess zusichern können. Wir werden darüber hinaus durch unsere QM-Beauftragte betreut, die uns schult und begleitet. Sie sehen: wir tun alles, damit Sie mit uns und unserer Arbeit zufrieden sind.

Wenn Sie mehr über die ISO-Zertifizierung von Dr. Z erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.