Aktuelles


Frohes Fest

Liebe Patienten,

die Besinnlichkeit der Vorweihnachtszeit hat auch in Ihrer Dr. Z Zahnarztpraxis Kassel Einzug gehalten und wir möchten die Gelegenheit nutzen, Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen im vergangenen Jahr zu danken. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein glückliches Weihnachtsfest. Kommen Sie gut in das neue Jahr.

Das Praxisteam freut sich darauf, sie auch im Jahr 2018 wieder begrüßen zu dürfen.

Ihre Dr. Julia Döpfer und das Dr. Z Team

Dr. Döpfer

JETZT BONUS FÜR 2017 SICHERN!

Ein einfacher Weg, Geld zu sparen, ist das regelmäßig gepflegte Bonusheft Ihrer Krankenkasse. Für viele Patienten ist es schon selbstverständlich, denn neben der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung zum Schutz vor Mund- und Zahnkrankheiten, können Sie beim Zahnersatz oder Bonusprogrammen Ihrer Krankenkasse so bares Geld in Form von Rückzahlungen oder Gutschriften sparen.

Was also tun? Sollte Ihnen für das Jahr 2017 noch der Stempel in Ihrem Bonusheft fehlen, vereinbaren Sie ganz einfach einen Termin zur Vorsorgeuntersuchung bei uns.

Neben dem begehrten Stempel garantieren wir Ihnen kurze Wartezeiten und eine gründliche Prophylaxe.

Wir freuen uns auf Sie,

Ihre Dr. Döpfel und das Dr. Z Team Kassel


Online Terminkalender Dr. Z Praxis in Ingolstadt

Liebe Patienten, Ihre Dr. Z Praxis in Kassel geht mit der Zeit – ab sofort können Sie Ihren Behandlungstermin bei uns ganz bequem und rund um die Uhr online vereinbaren. Dafür nutzen Sie einfach unser neues Formular, wählen Ihren gewünschten Arzt und den gewünschten Zeitpunkt aus. Einfacher geht es kaum.

Wir sind natürlich auch weiterhin Montag bis Freitag von 8-20 Uhr telefonisch unter der Nummer 0561/93722111 für Sie erreichbar, wenn Sie Ihren Termin doch lieber persönlich mit uns vereinbaren möchten.

Online Terminvereinbarung – Wie geht’s?

In wenigen Schritten zu Ihrem Wunschtermin.

Schritt 1: Gehen Sie auf die Website unserer Praxis und clicken Sie auf „Termin Online buchen“.

Schritt 2: Wählen Sie unter „Sprechstunde“ aus, welches Anliegen Sie haben.

Schritt 3: Hier sehen Sie die freien Termine. Wählen Sie einfach Ihren Wunschtermin aus, indem Sie ihn anklicken.

Schritt 4: Nun geben Sie Ihren Namen und weitere Informationen ein, unter anderem Ihre mobile Telefonnummer. Sie erhalten per TAN-Verfahren eine SMS mit einem Freischaltecode auf Ihr Handy gesendet, den Sie bitte in dem entsprechenden Feld eintragen.

Ihr Termin ist nun bestätigt.


Einstand neue Praxismitarbeiterinnen

Unser Team wächst! Zum Einstand der neuen Kolleginnen sind wir als gesamtes Praxisteam am 08. November im „Maya Coba“ essen gegangen. So konnten wir uns bei einem feuchtfröhlichen Abend austauschen und näher kennenlernen. Wir hatten eine Menge Spaß und das Essen hat allen fantastisch geschmeckt. Jeder konnte sich einbringen und seine Teamkollegen besser kennenlernen – denn ein guter Teamspiritunterstützt uns darin, den Alltag in der Praxis optimal zu bewältigen.

Mit der neuen tatkräftigen Unterstützung sind wir bestens gewappnet für kommende Aufgaben, um weiterhin alles für Sie zu geben!

Ihr Praxisteam

Dr Z Team in Kassel Dr. Z in Kassel

Herzlich Willkommen, liebe Kolleginnen!

Wir wachsen stetig und freuen uns sehr, seit Anfang November gleich fünf neue Kolleginnen willkommen zu heißen! Wir haben Zahnärztin Alexandra Mindlina, zwei zahnmedizinische Fachkräfte und eine Zahntechnikerin für uns gewinnen können sowie eine neue Auszubildende.

Zahnärztin Alexandra Mindlina ist eine kompetente Expertin der Zahnmedizin. Sie wird Ihnen zukünftig als behandelnde Zahnärztin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Frau Marion Peter-Schwarz ist eine erfahrene Zahntechnikerin. Mit präziser Technik überprüft sie in unserem praxiseigenen Labor zahntechnische Arbeiten und sichert die Qualität.

Von der Praxisorganisation über die Patientenbetreuung bis hin zur Assistenz bei der zahnärztlichen Behandlung – als zahnmedizinische Fachangestellte verstärken ab sofort Frau Vanessa Yikar und Frau Dilara Karalar unser engagiertes Praxisteam. Zu guter Letzt möchten wir Ihnen unsere junge Auszubildende Frau Julia Gürge vorstellen. Sie startet dieses Jahr hochmotiviert in ihre dreijährige Ausbildung zur zahnmedizinischen Fachangestellten.

Wir wünschen allen einen guten Einstand und sind sehr froh, ab sofort mit Euch zusammenzuarbeiten.

Praxis-Team Kassel
Von links nach rechts:

Frau Vanessa Yikar ZFA
Frau Julia Gürge Azubi
Frau Dilara Karalar ZFA
Frau Marion Peter Schwarz Zahntechnikerin
Frau Alexandra Mindlina Zahnärztin


Alexandra Mindlinavorlage

Die Möglichkeit, anderen Menschen zu helfen und dabei meine feinmotorischen Fähigkeiten einzusetzen, ist für mich die perfekte Kombination in meinem Traumberuf Zahnärztin.

Schon während meines Studiums der Zahnmedizin entwickelte ich eine große Faszination für den heilenden Umgang mit dem Menschen und der feinen Detailarbeit. Ich habe 2010 meine Approbation erlangt und seitdem in verschiedenen Zahnarztpraxen hier in Kassel meine praktischen Fähigkeiten perfektioniert.

An der Zahnheilkunde mag ich es insbesondere, die Ursachen und deren Folgen zu erkennen und zielorientiert einzugreifen, um eine Heilung herbeizuführen. Sei es durch Motivation des Patienten zur besseren Mundhygiene, um eine Erkrankung vorzubeugen, durch gezielte chirurgische Eingriffe oder auch durch Maßnahmen der ästhetischen Zahnheilkunde, die das Wohlbefinden jedes Patienten steigern – ich gehe immer individuell vor und entwickele mit meinen Patienten gemeinsam die beste Lösung.

Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung hier in unserer Dr. Z Praxis in Kassel.

Meine Behandlungsschwerpunkte?
Ich stehe Ihnen als Ansprechpartnerin in allen Bereichen der Zahnmedizin zur Verfügung. Meine Behandlungsschwerpunkte liegen in der Parodontologie, der zahnärztlichen Chirurgie, der Implantologie sowie der ästhetischen Zahnheilkunde und der Prothetik.

In meiner Freizeit lese und koche ich gern. Eine meiner Leidenschaften ist das Bereisen anderer Länder, um fremde Kulturen kennen zu lernen. Auch der sportliche Ausgleich darf bei mir nicht fehlen

Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Russisch

Erfolgreiche Teilnahme von Dr. Döpfer und Zahnärztin Midlina an der Fortbildung „Moderne prothetische Konzepte – von der Einzelkrone bis zum Implantat“

16. September 2017 – Die Fortbildungen der Dr. Z Akademie gehen in die nächste Runde! Alle Zahnärzte der Dr. Z Gruppe widmeten Sie sich in dem Tagesseminar dem komplexen Fachgebiet Prothetik. Natürlich waren unsere Zahnärztinnen Dr. Julia Döpfer und Alexandra Midlina mit von der Partie.Als Referent und Experte war Prof. Dr. Bernd Woestmann von der Justus-Liebig-Universität Gießen eingeladen.

Welche Möglichkeiten bietet die moderne Zahnmedizin im Bereich Prothetik? Neben Fallanalysen und Auswertungen im Bereich prothetischer Versorgungen waren auch die Therapieplanung und praktische Umsetzung Bestandteil der Tagesveranstaltung. Durch fachliche Diskussionen, Präsentationen, Analysen und Erfahrungsberichte wurde alles rund das Fachgebiet Prothetik erörtert, um Sie, liebe Patienten, noch kompetenter beraten und behandeln zu können, wenn es um Kronen, Brücken, Implantate & Co geht.

Aus ganz Deutschland reisten die Dr. Z Zahnärzte an und so begegneten sich bekannte sowie neue Kollegen der Dr. Z Gemeinschaft. Der fachliche Inputund auch der gemeinschaftliche Austausch unter den Zahnarztkolleginnen und -kollegen kamen dabei nicht zu kurz. Recht herzlichen Dank an Prof. Woestmann und alle Kollegen für dieses intensive und spannende Seminar. Bis zum nächsten Mal!


Fortbildung „Zahnärztliche Abrechnung“ für zahnmedizinische Fachangestellte

Am 16. September organisierte die Dr. Z Akademie eine weitere Fortbildung. Im Fokus des Seminars für zahnmedizinische Fachangestellte standenkomplexe Themender zahnärztlichen Abrechnung.Zahnmedizinische Fachangestellteaus ganz Deutschland, darunter auch unsere Frau Ute Rost,kamen nach Düsseldorf in die Dr. Z Zentrale, um an der Veranstaltung teilzunehmen.

Um die Themen gemeinsam mit den Abrechnungsexpertinnen der Dr. Z Zentralezu besprechen, wurden die ca. 20 Teilnehmerinnen entsprechend ihrer Vorkenntnisse und Einsatzgebiete in den Praxen in drei Gruppen eingeteilt.Gegenstand der Weiterbildung warenabrechnungsrelevante Vorgänge wie die optimale Praxisorganisation,dieBehandlungsdokumentation,sowie die Abrechnung konkreter zahnmedizinischer Leistungen aus Endodontie,Implantologie und Parodontologie sowie die neue Heilmittelverordnung.

In allen Gruppen herrschte eine sehr gute Stimmung und so wurde neben demherausforderndenLehrstoff auch viel gelacht.

Das freut uns sehr und wir sagen – auf ein Neues, liebe Dr. Z Akademie.


Karies top – Parodontitis flop

Die gute Nachricht zuerst: Laut der fünften deutschen Gesundheitsstudie des Instituts der Deutschen Zahnärzte ist die Zahngesundheit der Deutschen so gut wie noch nie.

Heutzutage gehen wir regelmäßiger zum Zahnarzt als noch vor 20 Jahren. Und auch zweimal täglich Zähneputzen ist inzwischen für die meisten eine Selbstverständlichkeit. Daraus resultiert, dass über 80 Prozent der 12-jährigen Kinder heute kariesfrei sind. Außerdem ist der Kariesbefall bei 35- bis 44-jährigen seit 1997 um 30 Prozent gesunken. Karieserkrankungen an den Zahnwurzeln nahmen sogar um 50 Prozent ab.

Bei Erkrankungen des Zahnbettes sieht es jedoch etwas anders aus. Die Studie ergab, dass schwere Parodontosefälle in der Bevölkerung tendenziell abnehmen, doch der Behandlungsbedarf nimmt aufgrund der alternden Gesellschaft zu. Heutzutage leidet jeder zweite Erwachsene unter Parodontitis, also der chronischen Zahnbetterkrankung.
Wolfgang Eßer, Zahnarzt und Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung im Gespräch mit DIE WELT*: „Das ist ein Riesenproblem. Weltweit ist Parodontitis eine der Haupterkrankungen im zahnärztlichen Bereich“ Und weiter: „Parodontitis ist viel gefährlicher, als die meisten glauben. Jeder zweite Erwachsene müsste behandelt werden.“ Denn bei einer unbehandelten Parodontitis können langfristig die Zähne ausfallen. Auch andere Krankheiten, wiezum Beispiel Atemwegs- oder Gefäßerkrankungen, können durch gefährliche Bakterien, die in die Blutbahn gelangen,ausgelöst werden.

Besser, als nachträglich behandeln zu müssen, ist natürlich eine gute Vorsorge.Die Infektionskrankheit Parodontitis entsteht durch Bakterien.Eine einwandfreie Mundhygiene ist also das beste Mittel, um dagegen gewappnet zu sein. Alle Patienten sollten halbjährlich eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen,damit sich krankmachende Zahnbeläge gar nicht erst bilden können. Diabetes, Rauchen, sowie eine ungesunde Ernährung sind weitere Gefahrenquellen.

Es ist nicht nötig, auf Süßes ganz zu verzichten. „Häufiger ist riskanter als viel“, so Eßer. Auch Zahnärzte sündigen mal, aber in Maßen. Wer sich direkt nach dem Verzehr die Zähne putzt, minimiert das Kariesrisiko.

* Das vollständige Interview mit Wolfgang Eßer „It’s the Zahnfleisch, stupid!“ ist am 31.08.2017 in DIE WELT erschienen.

……………………………

Liebe Patienten, Ihre Zahngesundheit liegt uns sehr am Herzen. Kommen sie zur halbjährlichen Kontrolluntersuchung, um dauerhaft Parodontitis und anderen Zahnerkrankungen vorzubeugen. Dabei wird neben Ihren Zähnen auchIhr Zahnbett und Ihr Zahnfleisch auf Hinweise einer Parodontalkrankheit untersucht. Eine professionelle Zahnreinigung ist die optimale Ergänzung zu Ihrer Mundhygiene – damit Sie langfristig gesund und ihr Lächeln strahlend bleibt!


Was Zahnärzte tun

Die Zahnheilkunde gibt es seit tausenden von Jahren. Wenn auch die Behandlungsmöglichkeiten damals im Vergleich zu heute stark eingeschränkt waren, galten schöne Zähne bereits in der Antike und anderen Epochen als Zeichen von Wohlstand und Gesundheit. Studierte bzw. ausgebildete Zahnärzte und Zahntechniker sowie die damit verbundenen, modernen Behandlungsansätze gibt es jedoch erst seit den Anfängen des 20. Jahrhunderts.

Während damals kosmetische Eingriffe wie die Nachbildung von Zähnen aus Gold oder Elfenbein und das Ziehen der schmerzenden Zähne im Fokus lag, konzentrieren sich Zahnärzte heute nicht mehr nur darauf, vorhandene Schäden an Zähnen zu beseitigen. Sie widmen sich sehr erfolgreich der Zahnerhaltung und –vorsorge, wie die Studie „Barmer Zahnreport 2017“ beweist. Die Mundgesundheit der gesamten deutschen Bevölkerung nimmt im internationalen Vergleich einen Spitzenplatz ein – und nicht nur das: Sie verbessert sich seit Jahren kontinuierlich.

Der Barmer Zahnreport 2017 zeigt auf, wie sich zahnärztliche Leistungen aufteilen. So wurde ermittelt, dass ein Drittel der Tätigkeiten die Untersuchung und Beratung von Patienten betrifft, gefolgt von Füllungstherapien und von Vorsorgeuntersuchungen.

Neben der Bevölkerung haben auch die Krankenkassen den großen Mehrwert durch langfristig gesunde Zähne erkannt. Sie bezahlen Erwachsenen alle sechs Monate eine allgemeine Kontrolluntersuchung, einmal jährlich die Zahnsteinentfernung und alle zwei Jahre eine Parodontitis-Untersuchung. Außerdem übernehmen Krankenkassen Früherkennungsuntersuchungen bzw. Individualprophylaxe für Kinder und Kleinkinder. Obwohl alle Entwicklungswerte in den letzten fünf Jahren eine steigende Tendenz von 1 bis 3 Prozent aufweisen, nutzt nur knapp jeder zweite Erwachsene die Möglichkeit der regelmäßigen Zahnsteinentfernung (48,9 Prozent).

Seien Sie also besser als der Bundesdurchschnitt! Kommen Sie zur halbjährlichen Kontrolluntersuchung und lassen Sie sich einmal im Jahr bei uns den Zahnstein entfernen. Ihre Zähne werden es Ihnen danken.


Tipps & Tricks bei Zahnschmerzen – wenn mehr helfen muss als ein Gedicht

Das Zahnweh von Wilhelm Busch (ca. 1865):
Das Zahnweh, subjektiv genommen, ist ohne Zweifel unwillkommen;
doch hat’s die gute Eigenschaft, daß sich dabei die Lebenskraft,
die man nach außen oft verschwendet, auf einen Punkt nach innen wendet
und hier energisch konzentriert. Kaum wird der erste Stich verspürt,
kaum fühlt man das bekannte Bohren, das Zucken, Rucken und Rumoren,
und aus ist’s mit der Weltgeschichte, vergessen sind die Kursberichte,
die Steuern und das Einmaleins, kurz, jede Form gewohnten Seins,
die sonst real erscheint und wichtig, wird plötzlich wesenlos und nichtig.
Ja, selbst die alte Liebe rostet, man weiß nicht, was die Butter kostet,
denn einzig in der engen Höhle des Backenzahnes weilt die Seele,
und unter Toben und Gesaus reift der Entschluß: Er muß heraus!

Liebe Patienten, natürlich ziehen wir nicht gleich jeden Zahn, wenn er schmerzt. Bei starkem Zahnweh sollten Sie sich so schnell es geht bei uns melden, denn Zahnschmerzen sind Warnsignale, dass ein Zahn ernsthaft gefährdet ist. Entzündungen können Schäden an der Zahnsubstanz hinterlassen. Aber was tun, wenn es Wochenende oder mitten in der Nacht ist und kein Paracetamol oder Ibuprofen zur Hand ist? Hier finden Sie gesunde und wirksame Hausmittelchen, die bei akuten oder auch chronischen Zahnschmerzen helfen können.

10 natürliche Hausmittel bei Zahnschmerzen

  1. Rosmarin lindert: Kauen Sie auf frischen oder getrockneten Rosmarinblättern herum.
  2. Salbei mildert: Spülen Sie die schmerzende Stelle mit lauwarmem Salbeitee.
  3. Teebaumöl beruhigt: Bestreichen Sie den Zahn mit reinem Teebaumöl und gurgeln Sie damit (verdünnt).
  4. Nelken helfen: Tunken Sie ein Wattestäbchen in Nelkenöl und reiben die schmerzende Stelle damit ein oder stecken Sie eine Gewürznelke zu dem schmerzenden Zahn.
  5. Grüner Tee hemmt die Entzündung: grüner Tee wird lauwarm zwischen den Zähnen durchgezogen, seine Gerbstoffe helfen bei der Heilung.
  6. Kamille unterstützt als Aufguss für eine Mundspülung oder als Tinktur (verdünnt).
  7. Kühlen hilft: Legen Sie einen Eisbeutel auf die schmerzende Wange.
  8. Wirsing oder Weißkohl lindern: frische Blätter werden in ein Leinentuch oder eine Wundkompresse gelegt und gewalzt / geknetet, bis der Saft aus dem Blatt austritt. Der Umschlag kommt dann auf die schmerzende Wange.
  9. Akupressurpunkt entspannt: Massieren Sie die Hautfalte zwischen Nase und Oberlippe für ein bis zwei Minuten.
  10. Alkohol betäubt und desinfiziert: bei Erwachsenden kann die schmerzende Stelle für ca. zehn Minuten mit hochprozentigem Alkohol (z.B. Schnaps) bedeckt werden.

Einladung zum Informationstag

Liebe Patienten, heute geht es um… Zahnersatz, denn irgendwann braucht ihn (fast) jeder in seinem Leben. Aber welche Versorgung ist die optimale? Brücke, Krone oder doch ein Implantat? Festsitzend oder herausnehmbar? Aus Keramik, Kunststoff, Komposit oder verblendetem Metall? Wenn Sie sich diese Fragen auch schon mal gestellt haben, dann sind Sie bei unserem Infotag genau richtig, zu dem wir Sie herzlich einladen:

Zahnersatz & Zahnimplantate – Hochwertig & Fair

12.07.2017 (Mittwoch) – 16:00 bis 19:00 Uhr

Unsere leitende Zahnärztin Dr. Julia Döpfer informiert Sie über Möglichkeiten, fehlende Zähne zu ersetzen. Wir erläutern Vorteile und Risiken der einzelnen Versorgungen, zeigen Ihnen unterschiedliche Materialien und erklären, auf welche Qualitätskriterien Sie bei Zahnersatz achten sollten. Wir informieren Sie auch über mögliche Kosten, die auf Sie zukommen und wie Sie diese minimieren können. Faire Preise für hochwertigen Zahnersatz – seien Sie gespannt!

Anmeldung und Teilnahme sind natürlich kostenlos. Wir bitten Sie jedoch darum, sich kurz telefonisch oder per Email anzumelden, damit wir den Tag dann besser planen können.

Anmeldung
Telefon: 0561 93722111
E-Mail: praxis.kassel@doktor-z.net

Warum halten wir regelmäßige Infotage? Ganz einfach: wir möchten Sie aufklären – und wir möchten, dass Sie uns kennenlernen. Denn niemand geht gerne zum Zahnarzt – das mulmige Gefühl vor einem Eingriff, die Geräusche aus dem Nebenzimmer… Bei unseren Infotagen haben Sie nun die Möglichkeit, sich mal in Ruhe in unserer Praxis umzuschauen, auch in unserem praxiseigenen Labor. Sie können uns ganz unverbindlich kennenlernen, wir führen Sie herum und zeigen Ihnen, wie wir arbeiten. Sie können sich bei interessanten Kurzvorträgen zu zahnmedizinischen Themen informieren und Fragen stellen. Kommen Sie einfach vorbei und bringen Sie Freunde oder Familie mit – Sie sind herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Dr. Döpfer und Praxisteam


Qualität erneut offiziell bestätigt:
ISO-Zertifizierung 9001:2015 für unsere Praxis!

Liebe Patienten, wir freuen uns sehr, Ihnen mitzuteilen, dass unsere ISO-Zertifizierung durch die Technische Überwachungsgemeinschaft (TÜg) bestätigt wurde. Unser ISO-Zertifikat wurde von der bisher gültigen ISO 9001:2008 auf die aktuelle ISO 9001:2015 erneuert!

Die ISO-Zertifizierung ist ein freiwilliger Schritt, mit dem wir deutlich über das gesetzlich vorgeschriebene Qualitätsmanagement hinausgehen. Und warum? Wir möchten, dass Sie bei uns zufrieden sind und ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit in unserer Praxis genießen. Und das können wir nur, wenn wir uns optimal aufstellen, wenn alle Behandlungsschritte und Prozesse in unserer Praxis bestmöglich und transparent ablaufen. Sie, liebe Patienten, profitieren dann zum Beispiel von geringen Wartezeiten, kurzen Behandlungszeiträumen und einer sehr sicheren Herstellung des Zahnersatzes. Neben der TÜg prüft auch unsere QM-Beauftragte kontinuierlich unsere Prozesse, sie begleitet und schult uns. Wenn nötig, werden Verbesserungsmaßnahmen geplant und umgesetzt.

Wenn Sie mehr über die ISO-Zertifizierung bei Dr. Z erfahren möchten, klicken Sie hier.