Aktuelles


Frohe Weihnachten Essen

Liebe Patienten,

wir sagen vielen Dank für ein schönes Jahr 2017, in dem wir für Sie da sein konnten. Das gesamte Praxisteam Essen bedankt sich ganz herzlich für Ihr Vertrauen im vergangen Jahr.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.

Ihre Zahnärztin Vossoughi, Dr. Strässer & Praxisteam


JETZT BONUS FÜR 2017 SICHERN!

Es ist einfach und wirklich lohnend – das Bonusheft der Krankenkasse. Viele Patienten nutzen schon längst die Vorteile – gehören auch Sie dazu! Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen helfen dabei, Sie vor Mund- und Zahnerkrankungen zu bewahren. Das wiederum unterstützt die Krankenkassemit weiteren Bonusprogrammen und Extra-Zuschüssen.

Was tun? Falls Ihnen für dieses Jahr noch der Stempel in Ihrem Bonusheft fehlt, kommen Sie doch einfach zur Vorsorgeuntersuchung in unsere Praxis.

Wir garantieren Ihnen kurze Wartezeiten, eine gründliche Prophylaxe – und natürlich den Stempel für Ihr Bonusheft.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Praxisteam


OnlineTerminkalender für Dr. Z Praxis in Essen

Melden Sie sich ab sofort auch außerhalb unserer Sprechzeiten für Ihren Wunschtermin bei Ihrem Wunschzahnarzt an. Denn: von nun an ist esmöglich, auch online Ihren Wunschtermin bei uns zu vereinbaren! Wie das geht, erfahren Sie in den nächsten Schritten.

Falls Sie weiterhin lieber mit uns persönlich sprechen: kein Problem. Wir sind telefonisch von Montag bis Freitag von 8:00 bis 20:00 Uhr durchgängig für Sie da.

OnlineTerminvereinbarung – Wie geht’s?

In wenigen Schritten zu Ihrem Wunschtermin.

Schritt 1: Klicken Sie auf der Dr. Z Praxisseite in Essen rechts oben auf „Termin Online buchen“.

Schritt 2: Wählen Sie unter „Sprechstunde“ aus, welches Anliegen Sie haben.

Schritt 3: Hier sehen Sie die freien Termine. Wählen Sie einfach Ihren Wunschtermin aus, indem Sie ihn anklicken. Sie können hier auch Ihren Wunschzahnarzt wählen und direkt seine freien Termine angezeigt bekommen.

Schritt 4: Nun geben Sie Ihren Namen und weitere Informationen ein, unter anderem Ihre Mobilnummer. Sie erhalten per TAN-Verfahren eine SMS mit einem Freischaltcode, den Sie bitte in dem entsprechenden Feld eintragen.

Ihr Termin ist nun bestätigt.


Gruppentreffen und Fortbildung „Erfolgreiche prothetische Behandlungsabläufe“ für Praxisleiterin M. Vossoughi und Zahnarzt I. Papadimitriou

Vom 26. Bis 29. September fand das diesjährige Dr. Z Herbsttreffen in Cuxhaven statt. Zu diesem Anlass organisierte die Dr. Z Akademie den hochkarätigen Intensiv-Hands on Kurs „Von der Präparation bis zur Bissabnahme – erfolgreiche prothetische Behandlungsabläufe“. Wie mittlerweile knapp 80 ihrer Dr. Z Kollegen,nahmen auchunsere leitete Zahnärztin Frau Vossoughiund Zahnarzt Herr Papadimitriou die weite Reise in den hohen Norden auf sich.

Die Dr. Z Akademie veranstaltet in Kooperation mit renommierten Instituten, Universitätskliniken und Partnern regelmäßig Fortbildungen zu aktuellen Themen der modernen Zahnmedizin. In theorie- und praxisnahen Seminaren werden Zahnärzten und zahnmedizinischen Fachangestellten neuste Erkenntnisse in fachlichen und außerfachlichen Themenvermittelt.

Am Flughafen angekommen, wurden die Zahnärzte in ihr Hotel in Cuxhaven gebracht. Bei einem gemeinsamen Abendessen allen Kollegen der Dr. Z Gemeinschaft wurde im geselligen Rahmen auf das erste Halbjahr angestoßen. Am kommenden Morgen begann die Weiterbildung. Kernthemen wie das Präparieren von Zähnen, das Legen von Retraktionsfäden und die Bissnahme und Abformung wurden in Vorträgen und Präsentationen vermittelt. Dannbegann der praktische Teil der Fortbildung. Die Zahnärzte perfektionierten im sogenannten „Phantomsaal“ (Übungsraum)ihr Wissen zum prothetischen Behandlungsablauf und übten erfolgreich an Modellen.

Recht herzlichen Dank an die Dr. Z Akademie für die tolle Organisation sowie an die Referenten für diese lehrreichen Weiterbildungstage. Bis zur nächsten spannenden Fortbildung!


Fortbildung „Zahnärztliche Abrechnung“ für zahnmedizinische Fachangestellte

Die nächste Fortbildung für zahnmedizinische Fachangestellteder Dr. Z Akademie wurde erfolgreich am 16. September abgehalten. Um Ihnen, liebe Patienten, bei Fragen zur Abrechnung kompetent zur Seite stehen zu können, reisten Dr. Z Praxismitarbeiterinnen aus ganz Deutschland in die Dr. Z Zentrale nach Düsseldorf. Dort fand eine Weiterbildung für die zahnärztliche Abrechnung statt.

In drei Gruppen aufgeteilt, erarbeiteten die rund 20 Teilnehmerinnen gemeinsam mit den Abrechnungsexpertinnen der Dr. Z Zentrale die vielfältigen Themen. Neben der neuen Heilmittelverordnung, der Behandlungsdokumentation,der Abrechnung von Leistungen aus Implantologie, Endodontie und Parodontologie wurden auch die optimale Praxisorganisation und die neue Heilmittelverordnung erörtert.

Die Stimmung in allen Gruppen war trotz des intensiven Lehrstoffs sehrpositiv. So mancher Kopf rauchte am Abend, aber es wurde auch viel gelacht.

Kompetenz in der Abrechnung ist für uns und auch für Sie, liebe Patienten, sehr wichtig. Deshalb freuen wir uns über eine gelungene Weiterbildung!


Fortbildung „Moderne prothetische Konzepte – von der Einzelkrone bis zum Implantat“ bei Dr. Z

Am 16. September war es wieder soweit: unser Zahnarztteam VossoughiMinush und Dr. Bader Alabed nahm am nächsten Fortbildungsseminar der Dr. Z Akademie zum Thema moderne prothetische Konzepte teil. Dieses Intensivseminar wurde von Referent Prof. Dr. Bernd Woestmann von der Justus-Liebig-Universität Gießen gehalten.

Wann sind Implantate und wann sind alternative Prothetik-Versorgungen die bessere Lösung? Welche Chancen kann die moderne Zahnmedizin bieten? Wo sind die Grenzen? In diesem Fachseminar wurde den Teilnehmer durch Präsentationen, Analysen und Übungen das neuste Wissen auf dem Fachgebiet der Prothetik vermittelt. Neben dem Theoriekonzept der modernen prothetischen Versorgung waren Fallanalysen und Auswertung der Möglichkeiten, die richtige Therapieplanung und die prothetische Umsetzung Kern der Weiterbildung.

Neben der Wissensvermittlung im Bereich der modernen Prothetik gab Prof. Woestmann auch viele praktische Hinweise. Außerdem bot die Veranstaltung eine hervorragende Gelegenheit, uns auch persönlich über unsere Erfahrungen auszutauschen. Recht herzlichen Dank an Prof. Woestmann und alle Kollegen für diesen lehrreichen und tollen Tag! Bis zum nächsten Mal!


Karies top – Parodontitis flop

Nie war die Zahngesundheit der Deutschen so gut wie heute! Das hat die Fünfte Deutsche Gesundheitsstudie durch das Institut der Deutschen Zahnärzte ergeben.

Heutzutage sind über 80% der 12-jährigen Kinder ohne Kariesbefunde. Bei den 35- bis 44-jährigen ist der Befall durch Karies seit 1997 um 30% zurückgegangen, Karieserkrankungen an den Zahnwurzeln nahmen sogar um 50% ab. Zweimal täglich Zähneputzen ist heutzutage für die meisten eine Selbstverständlichkeit und im Vergleich zu vor 20 Jahren, gehen wir heute regelmäßiger zum Zahnarzt.

Bei den Parodontalerkrankungen (also Erkrankungen des Zahnbettes) sieht es jedoch anders aus. Auch wenn die Statistik zeigt, dass schwere Parodontosefälle in der Bevölkerung zurückgegangen sind, so steigt der Behandlungsbedarf aufgrund deszunehmenden Alters der Gesellschaft an. Und: unter Parodontitis, also der chronischen Zahnbetterkrankung, leidet heutzutage bundesweit die Hälfte (!) aller Erwachsenen.

„Das ist ein Riesenproblem. Weltweit ist Parodontitis eine der Haupterkrankungen im zahnärztlichen Bereich“, so Wolfgang Eßer, Zahnarzt und Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (Quelle DIE WELT*).Und weiter: „Parodontitis ist viel gefährlicher, als die meisten glauben. Jeder zweite Erwachsene müsste behandelt werden.“ Denn bei einer unbehandelten Parodontitis können langfristig die Zähne locker werden und ausfallen. Dazu kommt, dass gefährliche Bakterien in den Blutkreislauf gelangen und andere Krankheiten auslösen können, zum Beispiel Atemwegs- oder Gefäßerkrankungen, die zum Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können.

Also was tun? Vorbeugen ist besser als Heilen. Parodontitis ist eine Infektionskrankheit, die von Bakterien ausgelöst wird. Das A und O ist also eine tadellose Mundhygiene, die durch eine halbjährliche professionelle Zahnreinigung ergänzt wird, damit sich krankmachende Zahnbeläge gar nicht erst bilden können. Rauchen, eine ungesunde Ernährung und Diabetes stellen weitere Risikofaktoren dar.

Aber keine Sorge, auf Süßes ganz zu verzichten, muss auch nicht sein. „Häufiger ist riskanter als viel“, so Eßer. Sprich: auch Zahnärzte sündigen mal, aber in Maßen. Wer sich direkt danach die Zähne putzt, minimiert das Kariesrisiko.

* Das vollständige Interview mit Wolfgang Eßer „It’s the Zahnfleisch, stupid!“ ist am 31.08.2017 in DIE WELT erschienen.

……………………………

Liebe Patienten, Ihre Zahngesundheit liegt uns sehr am Herzen. Um langfristig verschiedenen Zahnerkrankungen vorzubeugen, sollten Sie regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen. Außerdem empfehlen wir Ihnen zur Kontrolluntersuchung zu kommen. Wir untersuchen Ihr Zahnbett und Ihr Zahnfleisch auf eventuelle Parodontalerkrankungen. Eine professionelle Zahnreinigung entfernt ergänzend alle hartnäckigen Ablagerungen – damit Sie langfristig gesund und ihr Lächeln strahlend bleibt!


Was Zahnärzte tun

Schon in der Antike gab es erste Ansätze zu zahnmedizinischen Behandlungsmethoden. Die gängigste Methode hieß bis ins Mittelalter jedoch: „Der Zahn muss raus!“ was oftmals von einem so genannten „Zahnbrecher“ vollzogen wurde. Studierte bzw. ausgebildete Zahnärzte und Zahntechniker gibt es erst seit dem frühen 20. Jahrhundert und auch patientenfreundlichere und schmerzfreiere Behandlungen entwickelten sich erst innerhalb der letzten 200 Jahre.

Heutzutage liegen die Hauptaufgaben der Zahnärzte nicht mehr darauf, schmerzende Zähne ohne Betäubung zu entfernen. Mit modernster Technik und umfangreichem Wissen der Experten steht die heute Zahnerhaltung und -vorsorge im Mittelpunkt. Und das sehr erfolgreich: Die Zahngesundheit der deutschen Bevölkerungnimmt im internationalen Vergleich einen Spitzenplatz ein und verbessert sichsogar seit Jahren kontinuierlich.

Die Studie „Barmer Zahnreport 2017“ gibt Aufschluss über die Aufteilung der verschiedenen zahnärztlichen Leistungen in deutschen Zahnarztpraxen. Demnach fallen ein Drittel der Tätigkeiten auf Patientenuntersuchungen und -beratungen. Ein weiteres Drittel umfasst Füllungstherapien und Vorsorgeleistungen.

Für Krankenkassen bedeuten gesunde Zähne einen großen Mehrwert. Deshalb bezahlen sie Erwachsenen alle sechs Monate eine allgemeine Kontrolluntersuchung, einmal jährlich die Zahnsteinentfernung und alle zwei Jahre eine Parodontitis-Untersuchung. Auch für (Klein)Kinder bieten die Krankenkassen Unterstützungen mit Früherkennungsuntersuchungen und Zusatzleistungen zur Vorsorge. Obwohl alle Kennzahlen eine steigende Tendenz von 1 bis 3 Prozent in den letzten fünf Jahren aufweisen, nutzt nur knapp jeder zweite Erwachsene die Möglichkeit der regelmäßigen Zahnsteinentfernung (48,9 Prozent).

Seien Sie also besser als der Bundesdurchschnitt! Kommen Sie zur halbjährlichen Kontrolluntersuchung und lassen Sie sich einmal im Jahr bei uns den Zahnstein entfernen. Ihre Zähne werden es Ihnen danken.


Der Sommer – Wohlbefinden für Körper und Seele?

Im Sommer kann man die Seele baumeln lassen und durch wohlige Sonnenstrahlen Energie für Körper und Geist tanken. Doch auch Bakterien begrüßen den Sommer und so sorgen steigende Temperaturen für ihre erhöhte Vermehrung.

Hohe Temperaturen fördern das Wachstum von Keimen und Bakterien in unserem Körper. Allein in der menschlichen Mundhöhle gibt es circa 50 Milliarden Bakterien mit bis zu 700 verschiedenen Bakterienarten. Sie hindern sich gegenseitig an einer Vermehrung, was wiederum vor noch gefährlicheren Keimen schützen kann. Im Sommer jedoch trocknet unser Körper schneller aus. Speisereste, die unter normalen Umständen problemlos aus dem Mund entfernt würden, verbleiben durch die geringere Speichelbildung im Mund und bieten einen Nährboden für die rasante Vermehrung der Keime. Diese bleiben in Zahnfleischtaschen, Zahnzwischenräumen und im hinteren Teil der Zunge zurück und lösen eine permanente Entzündungsreaktion aus. Zwar bekämpft unser Immunsystem die Keime stetig, doch wenn erst einmal Entzündungsstoffe in die Blutbahn geraten, überträgt sich die Entzündung in unseren kompletten Organismus und das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall steigt.

Schon längst sind zahlreiche Wechselwirkungen zwischen unserem Mund und dem Gesamtorganismus wissenschaftlich bewiesen. Erkrankungen an Zahnfleisch und Zähnen steigern also das Risiko für Allgemeinerkrankungen und erhöhen die Gefahr von Frühgeburten. Insbesondere bei älteren Menschen sind Bakterienansammlungen im Mund verheerend. Das Risiko für eine Erkrankung im Organismus steigt,denn unsere Abwehrkräfte verlieren an Kraft.

Damit unsere Bakterien im Mund uns nicht krankmachen, ist eine sorgfältige Zahn-, Mund und auch Zungenpflege sehr wichtig.Viele Krankheiten, die mitunter einen Zahnverlust zur Folge haben, können durch eine gute Mundhygiene vermindert werden. Regelmäßiges Zähneputzen alleine reicht jedoch dauerhaft nicht aus, um Infektionskrankheiten wie Karies oder Paradontitis vorzubeugen, da manche Zahnflächen mit einer Zahnbürste nur schwer zu reinigen sind.Daher ist eine Professionelle Zahnreinigung ratsam, welche alle sechs Monatedurchgeführt werden sollte. Die professionelle Zahnreinigung beugt Parodontose (Zahnfleischentzündung) sowie Karies vor und unterstützt gleichzeitig ein schönes Lächeln

Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin zur Professionellen Zahnreinigung! Eine PZR bei einem vollständigen Gebiss kostet in unserer Praxis nur ab 55,- Euro. Näheres erfahren Sie natürlich direkt vor Ort oder auf unserer Homepage unter Leistungen – Prophylaxe & Zahnreinigung.


Qualität erneut offiziell bestätigt:
Wir sind jetzt nach der QM-Norm ISO 9001:2015 zertifiziert!

Unsere Praxis ist schon seit 2010 ISO-zertifiziert. Die freiwillige Entscheidung zu dieser Zertifizierung bedeutet mehr als das gesetzlich vorgeschriebene Qualitätsmanagement einer Zahnarztpraxis. Wir werden regelmäßig durch die Technische Überwachungsgemeinschaft (TÜg) überprüft, damit unser Zertifikat erneuert wird. Dieses Jahr wurde unsere Zertifizierung auf die aktuell gültige ISO Norm 9001:2015 erweitert.

Unser ISO-Zertifikat bestätigt, dass wir nach den höchsten Qualitätsstandards arbeiten. Das bedeutet, dass unsere Prozesse und die Behandlungsschritte in unserer Praxis optimal und transparent ablaufen, was sich beispielsweise in den geringen Wartezeiten, den kurzen Behandlungszeiträumen und in der sicheren Herstellung unseres Zahnersatzes zeigt. Aber nicht nur die TÜg, sondern auch unsere QM-Beauftragte überprüft unsere Prozesse, sie begleitet und schult uns regelmäßig, damit Sie, liebe Patienten, weiterhin zufrieden sind.

Lesen Sie mehr über die ISO-Zertifizierung und welche Änderungen es gibt im Vergleich zur bisherigen ISO 9001:2008 gibt hier.