In unserer Dr. Z Praxis steht Ihnen ein

KOMPETENTES TEAM

aus Zahnärzten und zahnmedizinischem Personal zur Verfügung.

Lernen Sie unser Team kennen

Praxisphilosophie und Schwerpunkte von Dr. Z

Der Patient steht bei uns im Mittelpunkt – unsere Philosophie und Schwerpunkte machen das möglich.

Ihr Zahnarzt in Essen

Sie kommen zu uns und sprechen über Ihre Wünsche, Vorstellungen, vielleicht auch Bedenken. Wir hören Ihnen zu, verstehen Sie, beraten Sie und finden gemeinsam die für Sie beste Lösung.

Unsere Dr. Z Praxis in Essen bietet Ihnen seit über zehn Jahren das breite Leistungsspektrum der Zahnmedizin. Hochwertig, individuell und mit fairen, bezahlbaren Preisen. Unser Praxisleiterin Zahnärztin Minusch Vossoughi ist spezialisiert auf die Bereiche ästhetische Zahnheilkunde und hochwertige Prothetik (Zahnersatz in Essen) und bietet besondere Behandlungen für Angstpatienten, zum Beispiel die Sedierung mit Lachgas*. Selbstverständlich erhalten Sie alle weiteren Leistungen der modernen Zahnheilkunde wie die klassische Vorsorge, professionelle Zahnreinigung, Füllungstherapien, Endodontie, Parodontologie, Chirurgie und Implantologie (Zahnimplantate in Essen).

Zahnersatz und Zahnimplantate in Essen – und vieles mehr!

Unser freundliches und kompetentes Team kümmert sich dabei um Ihr Wohlbefinden. Ihr Zahnersatz wird in unserem Praxiseigenen Labor hier in Essen und von unserem Zahntechniker-Kollegen fachgerecht geprüft und bei Bedarf bearbeitet. Wir bieten Ihnen jede Menge individuelle Services an, wie zum Beispiel den persönlichen Recall. Sie sehen, in unserer modernen Dr. Z Zahnarztpraxis in Essen bleibt kaum ein Wunsch offen. Was können wir für Sie tun?

Dr. Z in Essen bietet Ihnen individuelle, hochwertige und faire Lösungen für Ihre Zähne.

*Was genau ist eigentlich „Lachgas“?
Medizinisches Lachgas (Di-Stickstoff-Oxid / N2O) ist ein Narkose- und Beruhigungsmittel, das schmerzstillend wirkt. Es wird über eine Maske eingeatmet und ist sehr gut steuerbar. Der Patient fällt in einen ganz leichten Dämmerschlaf (Trance), ist jedoch ansprechbar und reaktionsfähig. Nebenwirkungen sind bei richtiger Dosierung selten. In der Zahnmedizin ist Lachgas seit Jahrzehnten ein bewährtes Mittel, das vor allem bei Kindern und ängstlichen Patienten erfolgreich eingesetzt wird. Di-Stickstoff-Oxid wurde schon 1772 entdeckt und zum ersten Mal hergestellt; seit dem 19. Jahrhundert wird Lachgas als Betäubungsmittel bei zahnärztlichen Behandlungen verwendet. Es ist somit das älteste aller dentalen Sedierungsverfahren.