Prophylaxe: die professionelle Zahnreinigung

Genau genommen ist Prophylaxe ein Sammelbegriff für alle Vorsorgemaßnahmen, die der Erhaltung der Zahngesundheit dienen. Dazu zählen neben der Krebsfrüherkennung auch die Kariesprophylaxe und die Versiegelung von stark unebenen Kauflächen (Fissuren). Umgangssprachlich verwendet man den Begriff mittlerweile gleichbedeutend mit der professionellen Zahnreinigung.

Unsere Großeltern trugen fast alle früher oder später ihre „Dritten“. Heute ist künstlicher Zahnersatz in Form einer Vollprothese kein Muss mehr. Dank einer gezielten Vorsorge können die eigenen Zähne bis ins hohe Alter erhalten bleiben.

Vorbereitungen für eine Zahnreinigung

Warum benötigt man eine professionelle Zahnreinigung?

Viele Krankheiten, die mitunter einen Zahnverlust zur Folge haben, beispielsweise Zahnfleischerkrankungen oder Karies, können durch eine gute Mundhygiene vermindert werden. Allerdings ist es beim täglichen Zähneputzen nicht möglich, alle Bakterien und hartnäckige Ablagerungen wie Zahnstein zu entfernen.

Zudem sind manche Zahnflächen nur schwer zugänglich. Mit einer Zahnbürste erreicht man sie kaum. Dafür ist die professionelle Zahnreinigung (PZR) beim Zahnarzt da. Alle Zähne werden mit Spezialinstrumenten einer intensiven Reinigung unterzogen. Dabei werden sowohl gesundheitsschädliche als auch optisch unschöne Beläge vollständig von der Zahnoberfläche entfernt.

Die professionelle Zahnreinigung beugt damit Parodontose (Zahnfleischentzündung) sowie Karies vor – und unterstützt gleichzeitig ein schönes Lächeln.

Wie verläuft die professionelle Zahnreinigung?

Die professionelle Zahnreinigung beginnt mit einer ganz normalen Untersuchung. Mund und Zähne werden dabei gründlich unter die Lupe genommen. Vor allen Dingen geht es darum, die hygienische Situation einzuschätzen: Gibt es Beläge? Ist das Zahnfleisch gesund? Wie stark ist der Zahnstein ausgeprägt? Sofern nichts dagegenspricht, kann danach mit der professionellen Zahnreinigung begonnen werden.

Diese für eine speziell ausgebildete zahnmedizinische Fachkraft durch, denn für eine gute, professionelle Zahnreinigung müssen viele verschiedene Geräte und Mittel ineinandergreifen. Beispielsweise werden Beläge durch Schallschwingungen, Pulver-Wasser-Sprays und diverse Handinstrumente nicht nur von der Zahnoberfläche, sondern auch in den Zahnzwischenräumen entfernt.

Bei der abschließenden Politur der Zähne kommt eine fluoridhaltige Paste zum Einsatz, die Unebenheiten ausgleicht.
Eine professionelle Zahnreinigung kann je nach individuellem Reinigungsbedarf etwa eine Stunde in Anspruch nehmen. Das Ergebnis sind glatte und hellere Zähne – die Grundlage für eine gesunde Mundflora.