Frohe Weihnachten

Liebe Patienten, liebe Partner,

wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch in ein glückliches Jahr 2019.
Bleiben Sie gesund!

Ihr Dr. Z Team

Achtung Barotrauma – Zahnschmerzen beim Tauchen

Achtung Barotrauma – Zahnschmerzen beim Tauchen

19.02.2018 Tiefsee, bunte Korallen und eine atemberaubende Tierwelt – viele Menschen entfliehen derzeit dem kalten Wetter zuhause. Sie auch? Dann planen Sie genug Zeit zwischen einem zahnmedizinischen Eingriff ein und lassen Sie sich unbedingt vorab noch einmal zahnärztlich untersuchen.

Jede seriöse Tauchschule der Welt verlangt die Vorlage einer Tauchtauglichkeitsprüfung, mit der fachärztlich eine einwandfreie Funktion von Herz und Lunge attestiert wird – doch nur die wenigsten Patienten lassen vor einem Tauchgang auch ihre Zähne untersuchen. Um ein sogenanntes Barotrauma auszuschließen, ist dies jedoch zwingend erforderlich: Durch luftdichte Hohlräume im Kiefer kann es beim Auftauchen zu Druckverletzungen kommen. Diese Hohlräume können unter Füllungen, nach Wurzelbehandlungen oder an undichten Füllungsrändern entstehen – beim Tauchen entsteht durch das Ausdehnen der Luft dann ein schmerzhafter Druck auf den Nerv, dieser kann sogar ganze Zahnteile regelrecht absprengen. Lassen Sie deshalb auch herausnehmbaren Zahnersatz und Provisorien ganz genau prüfen, bevor Sie auf Tauchgang gehen. Durch die Temperaturunterschiede der warmen Luft und des kalten Wassers kann es auch zu erneutem Aufflammen von Entzündungen kommen – hier ist besondere Vorsicht geboten.

Schauen Sie deshalb vor Ihrem Tauchurlaub unbedingt in unserer Dr. Z Zahnarztpraxis Kassel vorbei, damit aus Ihrem Urlaubstraum kein Barotrauma wird.

Ihr Dr. Z Praxisteam Kassel

Radiointerview mit Dr. Z Gründer im Radiohaus Berlin

Am 05.02.2018 hat ein Interview mit Dr. Z Gründer Dr. A. Berstein und dem Radiohaus Berlin stattgefunden. Zahnersatz und Implantate – ein brisantes und hochinteressantes Thema. Da ließ es sich der Radiosender nicht nehmen, dem Gründer unserer Zahnarztgruppe Fragen zu stellen, die viele Berliner interessieren:

  • Wer ist Dr. Z?
  • Wie sichert Dr. Z die Qualität seiner Dienstleistungen und Produkte?
  • Wie schafft es Dr. Z, Implantate und Zahnersatz in hoher Qualität und zu günstigen Preisen anzubieten?

In dem rund 20-minütigen Interview der Serie „natürlich gesund“ verrät Ihnen Dr. Alexander Berstein alles zu der Entwicklung, dem Erfolg und dem einzigartigen Konzept der Dr. Z Gruppe.

Erfahren Sie darüber hinaus, wie Dr. Z als einer der wenigen Anbieter bundesweit alle Regelleistungen der gesetzlichen Krankenkasse ohne jegliche Zuzahlung anbieten und dabei höchste, zertifizierte Qualität gewährleisten kann.

Das Interview wurde am 13.02.2018 ausgestrahlt.

  1. Radio Paradiso Interview mit Dr. Alexander Berstein


 

Weniger Zucker – ein guter Vorsatz, der sich lohnt!

Täglich konsumiert jeder deutsche Bürger im Schnitt etwa 90 bis 110 Gramm Zucker. Dabei entfallen auf den klassischen weißen Haushaltszucker nur etwa 33 Gramm – den großen Teil macht versteckter Zucker zum Beispiel in Backwaren, Getränken, Soßen und Tiefkühlkost aus.

In der Folge können Karies, Zahnfleischentzündungen und sogar Zahnverlust entstehen.

128 Milliarden Euro betragen Studien zufolge*) die weltweiten Behandlungskosten der Zähne aufgrund von zu hohem Zuckerkonsum – in Deutschland sind es jährlich etwa 210 Euro pro Kopf.

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt, den Zuckerkonsum auf etwa 50 Gramm am Tag zu senken, damit ließen sich allein in Deutschland rund 150 Euro pro Person einsparen – Hochgerechnet wäre es eine Einsparung von ungefähr zwölf Milliarden Euro für das gesamte Land im Jahr. Und nicht nur gesündere und schönere Zähne sind die Folge; auch das Risiko von Erkrankungen wie Diabetes wird durch weniger Zucker deutlich eingedämmt.

Bei unseren Vorsorgeuntersuchungen oder der professionellen Zahnreinigung zeigen wir Ihnen, wie man richtig Zähne putzt und geben Ihnen auch gerne weitere Infos zum Thema Zucker und Mundhygiene. Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin.

*) Die Studienergebnisse der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Biotechnology Research and Information Network AG (BRAIN AG) wurden im “International Journal of Dental Research” veröffentlicht. Siehe auch DZW https://www.dzw.de/hoher-zuckerkonsum-jaehrlich-210-euro-zahnbehandlungskosten-pro-kopf