Zahnimplantate im Überblick

Implantate bieten viele Vorteile. So müssen beispielsweise keine gesunden Zähne abgeschliffen werden. Außerdem sind sie sehr gut haltbar und kommen dem natürlichen Zahn optisch am nächsten.

Zahnimplantate gibt es seit rund 50 Jahren. Im Jahr 1988 wurde diese Therapieform als zahnärztlich-implantologische Leistung in die amtliche Gebührenordnung für Zahnärzte aufgenommen. Die Methode sieht vor, dass eine künstliche Zahnwurzel, eine Titanschraube, in den Kiefer eingebracht wird. Der Eingriff selbst ist schnell abgeschlossen; allerdings ist für ein Implantat in einigen Fällen erst ein Aufbau der Kieferknochen notwendig, um für ausreichend Stabilität zu sorgen. Ist das Implantat im Kiefer verankert, kann der Zahnarzt nach einer mehrmonatigen Heilungsphase die künstliche Krone aufsetzen.

Untersuchung zum Setzen von Implantaten

Auch bei einem komplett zahnlosen Kiefer können Implantate eingesetzt werden, um einen festsitzenden Zahnersatz zu ermöglichen. Für die Methode nach dem All-on-4-Konzept sind lediglich vier Implantate pro Kiefer notwendig.

Welche Vorteile und Nachteile haben Zahnimplantate?

Zahnimplantate erfreuen sich großer Beliebtheit: Laut Schätzungen der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) wurden bereits im Jahr 2008 nahezu eine Million Implantate eingesetzt. Das liegt unter anderem daran, dass sie mit einer hohen Haltbarkeit aufwarten. Aktuell sind rund 96 Prozent aller eingesetzten Implantate nach zehn Jahren immer noch funktionstüchtig.

Trotzdem können Implantate wie auch die natürlichen Zähne auch Probleme hervorrufen und sich entzünden. So kann beispielsweise eine Entzündung um das Implantat herum auftreten, was wiederum zu Knochenabbau führen kann. Dieses Risiko lässt sich jedoch durch eine entsprechende Mundhygiene deutlich senken.

Es empfiehlt sich daher, zweimal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung (Prophylaxe) vornehmen zu lassen. Eine sorgfältige, tägliche Zahnpflege ist nicht nur für das natürliche Gebiss, sondern auch für Implantate unabdingbar.

Was kosten Implantate?

Die Kosten für Zahnimplantate hängen von verschiedenen Faktoren ab wie zum Beispiel ob vorab ein Knochenaufbau erfolgen muss oder nicht.